Gesundheit/ Vitalität/ Wellness

Zurück

 

Titel :
Omega-3 aktiv
 
Autor :
Prof. Dr. Troph. Michael Hamm und Dipl. oec. Troph. Dirk Neuberger
ISBN :
3-89993-527-1
Verlag :
Schlütersche Verlagsgesellschaft
Preis :
9,90 Euro
Infos :
Omega-3 aktiv von Prof. Dr. Troph. Michael Hamm und Dipl. oec. Troph. Dirk Neuberger in der Schlütersche Verlagsgesellschaft, ISBN 3-89993-527-1, 9,90 Euro


Wenn im Zusammenhang mit gesundem Essen über Fett gesprochen wird, geht es meist um insgesamt weniger und eher pflanzliche statt tierische Fette. Über 15.000 wissenschaftliche Studien zeigen aber, dass wir genauer hinschauen müssen: Bei den tierischen Fetten gibt es eine wertvolle Ausnahme, und das ist das Öl aus Kaltwasserfischen wie Makrele, Lachs, Hering, Thunfisch und Sardine, denn es ist reich an den aktiven Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA. Und bei den Pflanzenölen sind die Omega-3-reichen – Raps-, Lein- und Walnussöl – anderen vorzuziehen.
Der neue Ratgeber „Omega-3 aktiv“ macht es seinen Leserinnen und Lesern leicht, beim Fett genauer hinzuschauen. Die Autoren erklären nicht nur, auf was es bei der Fettzufuhr ankommt und welche Rolle Omega-3-Fettsäuren im Körper spielen. Sie zeigen auch, wie sich im Ess-Alltag eine gute Versorgung sicherstellen lässt – selbst wenn man keinen Fisch isst oder essen darf.
Interessant zu lesen ist, was die Forschung bislang an positiven Einflüssen von EPA und DHA auf unsere Gesundheit herausgefunden hat, und es ist spannend, welche neuen Wirkbereiche sich auftun. DHA ist wichtig schon für die Entwicklung der Gehirn- und Sehfunktion des Embryos im Mutterleib, und wir brauchen EPA/DHA ein Leben lang als Bestandteil von Zellmembranen und als „Schmiermittel fürs Gehirn“. Sie sind außerdem Schutzpatrone für Herz, Kreislauf und Gefäße, wichtig für Diabetiker und hilfreich bei rheumatoider Arthritis, entzündlichen Darmerkrankungen, Neurodermitis und Schuppenflechte. Sie können stimmungsaufhellend wirken, nachgeburtliche Depressionen verhüten und positiv bei Kindern mit ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivitätsstörung) wirken. Bei der Vorbeugung gegen Alzheimer wird ihr Nutzen ebenso diskutiert wie für die Abmilderung allergischer Reaktionen und als Schutz vor Dickdarm- und Prostatakrebs.
 
 

 

Impressum