Humor/ Satire/ Cartoons/ Kinder-

Zurück

 

Titel :
Vom Mentalen her quasi Weltmeister
 
Autor :
Horst Evers
ISBN :
9783871347764
Verlag :
Rowohlt
Preis :
18,95 Euro
Infos :
Der "Weltmeister des schrägen Humors" nimmt sich dem Thema Fußballweltmeisterschaft an und ist wieder ganz in seinem humoristischen Element.

Eingefleischte Horst-Evers-Fans werden hier ebenso wie Horst-Evers-Newcomer bereits nach wenigen Seiten begeistert sein - ganz gleich, ob sie nun auch Fußball-Fans sind oder dem Sport um den runden Ball eher weniger abgewinnen können.

In kurzen prägnanten Kapiteln über die teilnehmenden (und auch nicht-teilnehmenden Länder)entfacht der Autor ein wahres Feuerwerk an Beobachtungen, Erkenntnissen und Schlüssen, die durchaus geeignet sind, das Zwerchfell dauerhaft zu malätrieren.

Eine Fußballweltmeisterschaft ist immer auch eine Gelegenheit, Neues über andere Länder und Völker zu erfahren.

Horst Evers bringt uns wirtschaftliche und gesellschaftliche Strukturen nahe:

„Wenn Dänen nach Mitteleuropa kommen, sind sie gern sehr betrunken. Aus Sparsamkeit. Das finde ich überhaupt das Tolle an Skandinavien.

Weil der Alkohol so teuer ist, gelten dort betrunkene und erst recht häufig betrunkene Menschen als wohlhabend und genießen allergrößtes Ansehen. Beneidenswert.“

Er schlägt historische Bögen vom Altertum bis in unsere Tage:

„Die Griechen wissen ihre Geschichte gekonnt einzusetzen. Falls also eine Mannschaft plötzlich ein riesiges Holzpferd auf Höhe der Mittellinie entdeckt:

auf keinen Fall in den eigenen Strafraum ziehen! Es könnten Brad Pitt oder Otto Rehhagel drinsitzen.“

Und er erkundet die Weisheit anderer Völker:

„Mir haben beispielsweise die Sätze des Brasilianers Ailton immer viel gegeben:

Ailton gut, guter Tag, Ailton nicht gut, morgen neuer Tag. Daran sieht man auch, wirklich große Philosophie braucht keine Verben.“

Warmherzig, liebevoll und schräg porträtiert Horst Evers die Völker der Welt und nimmt charakteristische Eigenheiten genauso aufs Korn wie althergebrachte Klischees. Die lustigste Völkerkunde, seit Gott den Ball geschaffen hat.
 
 

 

Impressum